TKIP

Begriffsdefinition TKIP

TKIP ist die Abkürzung für Temporal Key Integrity Protocol.

 

Bei TKIP handelt es sich um ein kryptographisches Verfahren für WLAN's (Wireless Local Area Network), welches Bestandteil des IEEE 802.11i Standards ist.

 

TKIP verwendet gegenüber WEP (Wired Equivalent Privacy) längere Schlüssel, einen fortgeschritteneren Algorithmus und besitzt weitere zusätzliche Sicherheitsmerkmale. Mit dem TKIP Verfahren sollten Sicherheitslücken im WEP-Protokoll behoben werden.

Verweise auf TKIP

WEP (Wired Equivalent Privacy)

 

Folgende Begriffe unter Datenschutz Lexikon nachschlagen:

AES, BCM, CCMP, Computerwurm, DataDepot, DataKurier, Datenerhebung, Digital Signatur, ECC, EDV, Elektronische Signatur, Exploit, FES, Firewall, Gefahrenmeldeanlage, GMA, IDEA, Intrusionschutz, IT, ITIL, ITSCM, KRC, Listenprivileg, PAS, Personalaktenführung, Public Key, Robinsonliste, Sicherheit, Sicherheitsberatung, Sniffing, SSL, Spyware, UDO, TKIP, WEP, WPA, XSS, Zombie

 

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Kostenlose Servicerufnummer Mo-Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

+49-(0)800-2743282