IDEA

Begriffsdefinition IDEA

IDEA ist die Abkürzung für International Data Encryption Algorithm.

 

Bei IDEA handelt es sich um einen kommerziellen Kyptografie-Algorithmus, der an der ETH Zürich in Zusammenareit mit der privaten Firma Ascom Systec AG entwickelt wurde.

 

Das EU Patent hat die Nummer EP 0 482 154 B1 und das entsprechende US Patent hat die Nummer US 5 214 703 A1. Das IDEA-Patent stammt aus dem Jahr 1991 und die Patentrechte laufen am 16 Mai 2011 aus.

 

IDEA ist ein symmetrisches Verschlüsselungsverfahren, das einen symmetrischen Algorithmus mit einem 128-Bit langen Schlüssel benutzt. Die verwendete Schlüssellänge von 128 Bit gilt zur Zeit als gerade noch sicher gegen Brute-Force-Attacken, dem bloßen Ausprobieren von Schlüsseln. Das Verfahren ist dazu optimiert, einem Angriff durch differentielle Kryptoanalyse zu widerstehen.

 

Der IDEA-Algorithmus zählt zu den Blockchiffren, da bei der Verschlüsselung der Klartext in 64 Bit große Blöcke unterteilt wird. Und der Schlüssel diese Blöcke in Teilstücke zu je 16 Bit zerlegt. Die IDEA-Verschlüsselung geschieht durch die Kombination der logischen Operation XOR, der Addition modulo 2 hoch 16 und der Multplikation modula 2 hoch 16 plus 1. Durch die Kombination dieser drei Operationen aus unterschiedlichen algebraischen Gruppen soll der IDEA-Algorithmus ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten.

 

Folgende Begriffe unter Datenschutz Lexikon nachschlagen:

AES, BCM, CCMP, Computerwurm, DataDepot, DataKurier, Datenerhebung, Digital Signatur, ECC, EDV, Elektronische Signatur, Exploit, FES, Firewall, Gefahrenmeldeanlage, GMA, IDEA, Intrusionschutz, IT, ITIL, ITSCM, KRC, Listenprivileg, PAS, Personalaktenführung, Public Key, Robinsonliste, Sicherheit, Sicherheitsberatung, Sniffing, SSL, Spyware, UDO, TKIP, WEP, WPA, XSS, Zombie

 

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Kostenlose Servicerufnummer Mo-Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

+49-(0)800-2743282