Exploit

Begriffsdefinition Exploit

Ein Exploit ist die Bezeichnung für eine Software bzw. ein Computerprogramm, das eine einzelne Sicherheitslücke oder Sicherheitsschwäche beziehungsweise eine Fehlfunktion eines anderen Computerprogrammes gezielt ausnutzt um beispielweise höhere Rechte zu erlangen.

 

Ein Exploit wird entweder erstellt, um eine Sicherheitsbeschränkung gezielt zu umgehen oder um die Existenz einer Schwachstelle zu beweisen.

 

In der Praxis dient ein Exploit dazu um in ein anderes System einzudringen oder unberechtigten Code auszuführen.

 

Im Fokus stehen hierbei Browser und Plugins wie der Acrobat Reader oder Flash.

 

Sobald ein Exploit bekannt ist versuchen die Hersteller der entsprechenden angegriffenen Software diese Sicherheitslücken zu schließen.

 

Um sich gegen Exploits zu schützen sollte das Betriebssystem, der Browser und alle sonstige Software regelmässig per Update auf den neusten Stand gebracht werden.

 

Folgende Begriffe unter Datenschutz Lexikon nachschlagen:

AES, BCM, CCMP, Computerwurm, DataDepot, DataKurier, Datenerhebung, Digital Signatur, ECC, EDV, Elektronische Signatur, Exploit, FES, Firewall, Gefahrenmeldeanlage, GMA, IDEA, Intrusionschutz, IT, ITIL, ITSCM, KRC, Listenprivileg, PAS, Personalaktenführung, Public Key, Robinsonliste, Sicherheit, Sicherheitsberatung, Sniffing, SSL, Spyware, UDO, TKIP, WEP, WPA, XSS, Zombie

 

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Kostenlose Servicerufnummer Mo-Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

+49-(0)800-2743282